Die Südstadt interessiert niemanden - doch - Bundesfamilienministerin Giffey besucht das Haus für Kinder

Bericht von Stefan Schuster, unserem Feuerwehrmann im Landtag

  • von  Red GibStein
    19.07.2018
  • Soziales und Bildung, Featured

Familienministerin Franziska Giffey besucht das Haus für Kinder in meinem Stimmkreis, um sich einen Eindruck von der tollen Arbeit der Kita in der Südstadt zu machen. 
Wir brauchen für die Kitas noch mehr Unterstützung von Land und Bund für die Kommunen und eine bessere Bezahlung für die Erzieherinnen und Erzieher, die einen wichtigen Zukunftsjob machen. 
Von links: der Kita-Leiter Orhan Kara, unser Oberbürgermeister Uli Maly, unsere Spitzenkandidatin für die Landtagswahl Natascha KohnenFranziska Giffey und unsere Bundestagsabgeordnete Gabriela Heinrich

 

Anmerkung der SPD Gibitzenhof-Steinbühl

Auf gute und bezahlbare (am besten aber kostenfreie) Kinderbetreuung sind viele Eltern in der Südstadt angewiesen um den Familienunterhalt durch Arbeit sichern zu können. Zudem sind die Kinder gut untergebracht und lernen viele Menschen kennen. 
Ein wichtiger Baustein für einen guten Start in ein erfolgreiches Leben.

 

Das kann man im übrigen auch wählen:

Stefan Schuster mit der Erst- oder Zweitstimme (je nachdem in welchem Wahlkreis sie wohnen)

 

 

Was der Stefan Schuster und die SPD damit zu tun haben?

Nur wir fordern sowohl bessere Bedingungen für Erzieherinnen und Erzieher als auch die Eltern. Wir wollen kostenfreie Kindergärten und Kindertagesstätten.

Glauben Sie nicht?

Dann lesen Sie selbst: Wahlprogramm der SPD Die Textpassage dazu finden Sie in der PDF_Datei ganz konkret auf Seite 15 ab Zeile 30)